Corona-Kongress-Kompensation

Nahezu alle medizinisch-wissenschaftlichen Kongresse sind mittlerweile virtualisiert. Das beschert den Veranstaltern teilweise deutlich steigende Teilnehmerzahlen. Wahr ist aber auch, dass die Effektivität der Arzt- und Apothekeransprache durch die pharmazeutische Industrie massiv unter dieser Kongress-Virtualisierung leidet.

Das alte, jahrzehntelang erprobte Konzept “aufmerksamkeitsstarker Messestand, Ansprache durch Hostessen, angenehme Hospitality und am Schluss fachliche Gespräche mit der MedWiss” funktioniert auf virtuellen Kongressen nicht mehr. Alle technisch noch so aufwändig gestalteten virtuellen Messestände und Infoangebote erreichen die “digitalen” Kongressbesucher einfach nicht – die Nutzungszahlen sind teilweise desaströs.

Was tun? Kompensieren Sie die in Ihrer Kommunikationsstrategie klaffende Lücke mit CKK – unserer Corona-Kongress-Kompensation. Wir schnüren für Sie ein individuelles Paket bestehend aus digitalen und klassischen und immer aufeinander abgestimmten Kommunikationsmaßnahmen, mit denen Sie den Kommunikationsdruck auf Ihre Zielgruppe aufrecht erhalten. Und das geht so:

1. Gemeinsame Analyse Ihrer aktuellen Themen, die Sie typischerweise auf Kongressen gespielt hätten (oder vielleicht sogar bereits ohne nennenswerten Effekt auf einem vergangenen virtuellen Kongress platziert hatten).
2. Sichtung von ggf. bestehendem und für Kongresse geplantem Material.
3. Entwicklung oder Abstimmung des strategischen Ziels der Kommunikation und Definition des zur Verfügung stehenden Budgets.
4. Entwicklung des CKK-Kommunikationspakets mit digitalen und klassischen Maßnahmen, die ineinandergreifen und direkt, ohne Umwege und mit maximaler Effektivität und Effizienz auf Ihr Kommunikationsziel einzahlen.

Nie war eine effektive PR-Strategie so wichtig wie heute!